Artgerechtes Futter für Kanarienvögel

Kanarienvogel Fütterung ErnährungKanarienvögel werden gerne als Haustiere gehalten. Sie sind recht anspruchslos in der Haltung, wobei die Verantwortung gegenüber dem Tier natürlich nicht unterschätzt werden sollte.

Die Anschaffung von einem Käfig, der groß genug ist, die Möglichkeiten des Freiflugs sowie die tägliche bzw. regelmäßige Säuberung des Käfigs gehören nun zu den typischen Aufgaben eines Vogelhalters.

Auch die Ernährung spielt in der Haltung von Kanarienvögeln eine besonders wichtige Rolle. So reicht es nicht, nur das typische Körnerfutter aus dem nächsten Geschäft zu kaufen. Zu einer artgerechten Haltung gehört noch viel mehr. Was genau Ihre Kanarienvögel für Futter brauchen und auf was Sie achten müssen sowie wichtige Hinweise auf Unverträglichkeiten und verbotene Dinge erfahren Sie in diesem Artikel.

Körner und Sendereihen für ihre Kanarienvögel

Das Hauptfutter der Kanarienvögel bilden verschiedene Körner und Sämereien. Diese müssen qualitativ sehr hochwertig sein, um den Tieren die nötigen Vitamine, Mineralien und andere Nährstoffe zu bieten.

Die einzelnen Körnermischungen gibt es bereits fertig im Handel zu kaufen, wobei die unterschiedlichen Produkte natürlich auch verschieden zusammengestellt wurden. Hier ist es nun wichtig, genau auf die Inhaltsstoffe zu achten, um den Tieren auch die bestmögliche Ernährung zur Verfügung zu stellen.

Hochwertige Körnermischungen stellen somit die Grundlage von einem artgerechten Kanarienvogelfutter da. So ist es wichtig, dass die ausgewählten Futtersorten zahlreiche Saaten und Samen enthalten. Das aus dem Grund, da die verschiedenen Zutaten natürlich auch unterschiedliche Vitamine, Mineralien, Ballaststoffe und weitere Nährstoffe beinhalten.

Am besten sollte das Futter in speziellen Futterautomaten oder in geschlossenen Näpfen zur Verfügung gestellt werden. So können Sie sicherstellen, dass das Futter nicht durch Kot oder anderen Schmutz verunreinigt wird. Des Weiteren ist es nicht verkehrt, den Futterautomaten oder Napf täglich zu kontrollieren. So können Sie schauen, dass keine übrig gebliebenen Spelzen die Öffnungen blockieren und Ihre Kanarienvögel stets anders Futter kommen.

Wichtig ist es, dass Sie sich für hochwertige Körnermischungen entscheiden. Diese bilden nämlich die Grundlage für ein artgerechtes Kanarienvogelfutter. So sollten Sie darauf achten, dass, wie bereits erwähnt, verschiedene Saaten und Samen vorhanden sind. Zu den typischen Bestandteilen gehören folgende Sämereien:

  • Hanf
  • Leinsamen
  • Grassamen
  • Salatsamen
  • Negersaat
  • Hirse
  • Unkrautsamen
  • Wildsamen
  • Wildsämereien
  • Hafer
  • Perilla

Grit und Kalk für Ihre Kanarienvögel

Damit Ihre Lieblinge die aufgenommene Nahrung auch verwerten und verdauen können, sind sie auf Grit und Kalk angewiesen. Diese befindet sich normalerweise in hochwertigem Vogelsand.

Die fein gemahlenen Muschelschalen reichen in der Regel aus, den Vogel zu unterstützen. Trotzdem ist es ratsam, den Tieren weitere Produkte aus diesem Bereich anzubieten. Dazu können zum Beispiel Sepiaschalen genutzt werden. Diese lassen sich ganz einfach in den Käfig einhängen, damit sich Ihr Kanarienvogel bei Bedarf bedienen kann.

Eiweißfutter für ihre Kanarienvögel

Vor allem während der Eibildung, in der Zucht oder der Mauser ist es wichtig, dass Sie Ihre Vögeln zusätzlich Eiweiß zur Verfügung stellen. Am besten ist es, den Tieren das Eiweißfutter einmal die Woche anzubieten. Dazu sind für 10 Minuten gekochte Eier oder aber Quark, Frischkäse und Joghurt perfekt geeignet. Zusätzlich dienen diese kleinen Leckereien natürlich ebenfalls der Abwechslung in der Ernährung Ihrer Lieblinge.

Grünfutter nicht vergessen

Neben dem Körnerfutter spielt auch das Grünfutter für Kanarienvögel eine sehr wichtige Rolle, sodass es bei einer artgerechten Ernährung auf gar keinen Fall fehlen sollte. Das Grünfutter sorgt nicht nur für Abwechslung, es enthält zusätzlich viele Vitamine, Mineralien und andere tolle Nährstoffe, welche von Ihren Vögeln gebraucht werden, um gesund und munter zu bleiben. Zusätzlich regt das Grünfutter den Appetit an.

Das Grünfutter kann man nun auf unterschiedliche Wege besorgen. So gibt es zum einen die Möglichkeit, das Grünfutter selber zu sammeln oder aber es in verschiedenen Geschäften zu kaufen. Doch auf was sollten Vogelhalter dabei achten?

Wer das Grünfutterleber selber im Supermarkt kaufen möchte, der sollte auf jeden Fall darauf achten, dass die unterschiedlichen Obst- und Gemüsesorten nicht durch irgendwelche chemischen Mittel vorbehandelt wurden. Am besten und sichersten ist es also, zu den Bioprodukten zu greifen.

Wer in der Natur lebt und die Möglichkeit hat, das Grünfutter für seine für Lieblinge selber zu pflücken, sollte dies nicht am Straßenrand tun. Denn dort werden die Pflanzen sowohl von Hunden also von Autos und anderen Fahrzeugen verunreinigt. Am besten ist es, wenn man das Grünfutter entweder auf Wiesen oder im Wald pflücken geht oder aber sogar selber auf dem Balkon oder im Garten anpflanzt. Nur so kann man sicher sein, dass die Kräuter und Heilpflanzen keine gesundheitlichen Gefahren für die Vögel darstellen.
Kanarienfutter günstig kaufen

Eine Futterliste mit Grünfutter für Kanarienvögel

Viele Kanarienvogelhalter sind Sie zwar bewusst, dass das Grünfutter zwar einen wichtigen Bestandteil der gesunden und artgerechten Ernährung darstellt, jedoch sind sich Betroffene ganz oft unsicher, welches Grünfutter überhaupt geeignet ist und was die Tiere nicht bekommen sollten. Im Folgenden finden Sie eine kleine Aufzählung über Grünfutter, welches von Ihren Kanarienvögeln gefressen werden darf:

  • Brennnesseln
  • Löwenzahn – sowohl die Blüte als auch die Blätter und der Stängel
  • Gänsefuß
  • Gänsediestel
  • die Rispen nahe aller Grasarten
  • Sauerampfer
  • Vogelmiere
  • Knöterich

Die Futterliste von Gemüse

Kräuter und Gemüse liefern dem Kanarienvogel sehr wichtige Mineralien und viele Vitamine. Aus diesem Grund sind sie aus einer artgerechten Ernährung nicht mehr wegzudenken. Dieses Futter ist besonders wichtig, stärkt das Immunsystem der Vögel zu stärken und hilft dabei, die Vitalität aufrechtzuerhalten. Im Folgenden finden Sie eine Liste von unterschiedlichem Gemüse sowie Kräutern, welche von Kanarienvögeln gefressen werden dürfen:

  • Kresse
  • Salat – Eisbergsalat, Feldsalat, Romanasalat
  • Fenchel
  • Paprika
  • Möhren
  • Tomaten
  • Sellerie
  • Kartoffeln – diese müssen allerdings gekocht sein
  • Spinat
  • Zucchini

Futterliste von Obst für Kanarienvögel

Obst stellt ebenfalls eine sinnvolle Ergänzung zu der normalen Ernährung Ihres Kanarienvogels dar. Wichtig ist es jedoch, dass Sie das Obst nicht zu häufig füttern. Das hängt vor allem mit dem hohen Zuckergehalt der unterschiedlichen Obstsorten zusammen. Wenn Sie Ihren Tieren zu viel Obst verabreichen, kann es schnell passieren, dass Ihre Lieblinge zu dick werden. Im Folgenden finden Sie eine Liste von Obstsorten, welche Sie Ihren Tieren geben können:

  • Äpfel – bitte Kerne entfernen
  • Birnen
  • Weintrauben
  • Brombeeren
  • Kirschen – bitte Kerne entfernen
  • Pfirsiche
  • Bananen
  • Mandarinen
  • Melone – Honigmelone und Wassermelone
  • Erdbeeren inkl. dem Erdbeergrün
  • Himbeeren

Die Futterliste von Zweigen und Ästen

Äste und Zweige haben nicht nur viele Vitamine, Mineralien und Nährstoffen, sie bringen auch Abwechslung in den täglichen Speiseplan der Tiere. So eignen sich die Äste und Zweige unterschiedlicher Bäume gut zum Knabbern und bekämpfen somit die doch recht schnell aufkommende Langeweile. Voll mit wertvollen Ballaststoffen haben Sie somit viele positive Eigenschaften, sodass sie bei einer artgerechten Ernährung auf gar keinen Fall fehlen dürfen. Im Folgenden finden Sie unterschiedliche Zweige und Äste, welche für Kanarienvögel bestens geeignet sind:

  • unterschiedliche Obstbäume
  • Ahorn
  • Eiche
  • Buche
  • Kiefer
  • Fichte
  • Ulme
  • Erle
  • Schwarzdorn und Weißdorn

Das dürfen Ihre Kanarienvögel nicht fressen

Natürlich gibt es auch einige Produkte, welche von Kanarienvögeln nicht gefressen werden dürfen, da sie gesundheitlich sehr bedenklich für die Tiere sind und schlimme gesundheitliche Folgen mit sich bringen könnten. Welche das sind, erfahren Sie im Folgenden:

  • gewürzte Produkte
  • Grüne Bohnen
  • Pflaumen
  • Avocado
  • Zucker
  • Milch
  • allgemein Süßigkeiten
  • Alkohol
  • salzige Produkte
  • alle Kohlarten
  • rohe Kartoffeln
  • allgemein Essensreste von uns Menschen

Die Fütterung bei der Aufzucht von Jungvögeln

Wenn es so weit ist, und die kleinen Vögel geschlüpft sind, müssen diese natürlich artgerecht großgezogen werden. Die frisch geborenen Vögel dürfen allerdings nicht das gleiche Futter wie ausgewachsene Vögel bekommen. Für das anstehende Wachstum benötigten die Kleinen vor allem besonders viel Energie.

Diese Energie wird natürlich über das Futter aufgenommen, welches sie von den Elterntieren kriegen. Vogeleltern würgen ihr Futter hoch, um es anschließend den Jungvögeln zu verabreichen. Nun ist es also wichtig, die Ernährung der Elterntiere umzustellen und auf die Anforderungen der frisch geschlüpften Kanarienvogelbabys anzupassen.

Hierfür gibt es spezielles Aufzuchtfutter, welches an die Bedürfnisse der Eltern und Jungvögel angepasst ist. Des Weiteren können Sie ebenfalls Eiweißfutter reichen. Wichtig ist es jedoch nun, das Futter an die Anzahl der Jungvögel anzupassen. In der Regel wird hier 1 Teelöffel pro Vogel empfohlen.

Direkt nach dem Schlüpfen sollten Sie auf Grünfutter und Obst sowie Gemüse komplett verzichten. Das liegt vor allem daran, dass die Verdauung der jungen Vögel zu diesem Zeitpunkt noch nicht auf das Grünfutter eingestellt ist. Diese Tatsache kann hin und wieder zu gesundheitlichen Problemen führen. Sie können stattdessen auf spezielles Körnerfutter und Keimfutter zurückgreifen. Dieses ist reich an Vitaminen, Eiweiß und Mineralien sowie weiteren wichtigen Nährstoffen. Auch während der Brut bildet das Könnerfutter die Basis.

Wenn die Kleinen acht Wochen alt sind, können Sie das Aufzuchtfutter wieder auf einmal pro Woche reduzieren und zum normalen Futter greifen. Nun können Sie auch langsam mit der Gabe von Grünfutter beginnen. Hier jedoch nicht zu viel auf einmal. Obst hingegen sollten Sie noch gar nicht geben.

Die Fütterung während der Mauser

Im Herbst ist es wieder so weit, die Kanarienvögel haben ihren sogenannten Gefiederwechsel. Diese Zeit ist für viele Vögel leider nicht besonders einfach. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Sie Ihre Vögel bei der Mauser unterstützen. So muss auch die Ernährung entsprechend angepasst werden. Um neues Gefieder zu bilden, benötigen die betroffenen Kanarienvögel besonders viel Eiweiß und Mineralien. Die Vögel, die zur Zucht gehalten werden, sollten vor allem im Winter von dem brutfördernden Futter erhalten.

Fazit
Leider wird die Haltung von Kanarienvögeln von einigen Menschen oftmals stark unterschätzt. Damit es den Vögeln stets sehr gut geht und sie rundum versorgt werden, ist es wichtig, das Futter immer wieder auf die neuen Situationen anzupassen.

Nur dann, wenn Sie die Ernährung artgerecht gestalten und Ihren Tieren das ideale Futter geben, können Ihre Kanarienvögel stets gesund und munter bleiben. Zu guter Letzt ist auch das frische Wasser sehr wichtig und sollte jeden Tag aufs Neue mindestens ein Mal gewechselt werden.

Bildquelle: © Kanokrat Thaiwatcharamas – shutterstock.com

TOP Kategorien von Zobio Vogelshop