Wie pflegt man Katzenkrallen – Worauf ist zu achten

Katzenkrallen schneidenWer sich ein Tier anschaffen möchte, sollte sich bewusst sein, welche Verantwortung man gegenüber seinem neuen Schützling in Zukunft trägt. Katzenhalter müssen dafür sorgen, dass die Katzen in Sachen Nahrung ausreichend mit hochwertigem Katzenfutter versorgt werden, einen eigenen und ungestörten Platz zum Ausruhen haben und es ihnen weiterhin an nichts fehlt.

Auch die Pflege der Tiere ist enorm wichtig und sollte daher nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Zu der Katzenpflege gehört nicht nur das Bürsten von Fell, was im Übrigen nur bei einigen Rassekatzen notwendig ist. Zusätzlich sollten Sie auch die Krallen Ihrer Samtpfoten immer im Auge behalten. Dieser Artikel informiert Sie rund um die richtige Pflege der Krallen Ihrer Katze, bietet Ihnen wichtige Informationen sowie eine Anleitung zum Schneiden der Krallen sowie den Vorbereitungen.

Allgemeine Informationen zu den Katzenkrallen

Eine Katze hat insgesamt 18 Krallen. Diese wachsen, wie unsere Fingernägel, durchgängig nach. Aus diesem Grund ist es wichtig, darauf zu achten, dass sie eine gewisse Länge nicht überschreiten.

In der Regel kümmern sich die Tiere jedoch selbst um ihre Krallenpflege. Zum Beispiel, indem sie sich die Krallen säubern oder aber an Bäumen sowie leider auch dem Mobiliar in Ihrem Zuhause abwetzen. Einige Katzen haben jedoch Probleme mit ihren Krallen, sodass Sie als Halter einschreiten müssen. Das beinhaltet zum Beispiel die Säuberung der Krallen oder aber das Krallen schneiden. Des Weiteren sollten Sie in Sachen Krallenpflege ebenfalls einige Vorkehrungen treffen.

Unterstützen Sie Ihre Katze bei der Krallenpflege

Vor allem dann, wenn Ihre Katze nicht durchgängig nach draußen kann, um sich die Krallen an Bäumen zu schärfen und abzusetzen, ist es wichtig, dass Sie spezielle Kratzmöbel kaufen. Ein toller Kratzbaum sollte daher in keinem Katzenhaushalt fehlen. Natürlich gibt es noch viele weitere und unterschiedliche Kratzmöbel, wie zum Beispiel Kratzbretter, welche Ihre Katze bei der Krallenpflege unterstützen.

Das Abwetzen der Krallen ist ein natürlicher Instinkt der Katze. Aus diesem Grund würden Katzen, welche im Haus leben und keine Möglichkeit haben, sich an Kratzmöbel in die Krallen zu schärfen, die Möbel dazu nutzen. Am besten ist es, wenn Sie diese besonderen Hilfsmittel für Ihre Katze im ganzen Haus verteilen und ihr somit an unterschiedlichen Stellen die Möglichkeit bieten, die Krallenpflege selber durchzuführen.

Warum ist die Pflege von Katzenkrallen so wichtig?

Die Katzenkrallen spielen für die Katzen eine sehr wichtige Rolle. So dienen sie zum Beispiel als Kletter- und Sprunghilfe. Des Weiteren benötigen Katzen ihre Krallen zum Greifen, Fangen sowie dem Festhalten von ihrer Beute. Zusätzlich benötigen die Katzen, besonders Freigänger, ihre Krallen auch dazu, um ihre Reviere gegenüber anderen Artgenossen zu verteidigen. Aufgrund der vielen unterschiedlichen Aufgaben ist es also wichtig, dass Sie sich um die Krallenpflege kümmern. Daher sollten Sie darauf achten, dass die Krallen stets schön sauber sind und das Gewebe, aus dem die Krallen bestehen, stetig weiter wachsen kann.

Wann müssen Katzenkrallen geschnitten werden?

Kratzbaum für KatzenWie bereits erwähnt, kümmern sich die meisten Katzen selber um die Pflege ihrer Krallen. Das zumindest dann, wenn Sie die Möglichkeit dazu haben. Einige Katzen sind jedoch nicht im Stande dazu, sich um die eigene Krallenlänge zu kümmern. Ein eindeutiges Signal dafür, dass die Krallen zu lang sind, ist zum Beispiel das klackernde Geräusch auf dem Boden, welches die Katze auf Laminat oder Fließen hinterlässt.

Spätestens bei diesem Geräusch sollten Sie dringend die Krallen Ihrer Katze überprüfen. Zusätzlich können Sie die Länge der Krallen überprüfen, wenn sich Ihre Katze ausruht bzw. schläft. Sind die Krallen in diesem Stadium komplett einbezogen, so ist alles in Ordnung. Steht jedoch ein Teil der Krallen hinaus, so sind die Krallen zu lang.

Bei zu langen Krallen kann es ebenfalls passieren, dass sich Ihre Katze verletzen könnte oder die Krallen einwachsen. Zusätzlich sollte natürlich abgeklärt werden, warum die Katzenkrallen so lang geworden sind.

Sie sollten jedoch wissen, dass Sie, sobald Sie einmal die Katzenkrallen selber schneiden, diese Aufgabe in Zukunft wohl öfter übernehmen müssen. Aus diesem Grund sollten Sie sich gut überlegen, ob Sie die Katzenkrallen schneiden möchten oder ob die Länge für Ihre Katze noch keine Behinderung darstellt. Somit empfehlen wir, die Katzenkrallen lediglich nur im Notfall zu schneiden.
Das ist zum Beispiel dann der Fall, denn Ihr Liebling beim Laufen über Laminat, Fliesen oder anderen Böden dieses bereits erwähnte, klackernde Geräusche macht. Zusätzlich ist es natürlich nicht verkehrt, das Schneiden der Krallen im Vorfeld mit Ihrem Tierarzt abzuklären. Dieser kann Ihnen natürlich direkt zeigen, wie die Krallen Ihres Tieres zu schneiden sind.

Gut zu wissen: Nicht jede Kralle muss zu lang werden. So kommt es zum Beispiel ebenfalls vor, dass nur eine Katzenkralle zu lang wird und daher lediglich diese in regelmäßigen Abständen zurückgeschnitten werden sollte.

Das Krallenschneiden bei Katzen

Das Krallenschneiden bei Katzen sollte nie leichtsinnig durchgeführt werden. Hierbei ist auf jeden Fall Vorsicht geboten, so dürfen Sie auf keinen Fall zu viel abschneiden. Denn Katzenkrallen sind am Ansatz von Mark durchgezogen. Das bedeutet, dass diese durchblutet sind. So kann es passieren, dass Sie Ihrer Katze wehtun, wenn Sie die Krallen zu weit abschneiden. In diesem Fall würde Ihre Katze sogar bluten und sich das Krallenschneiden in Zukunft wahrscheinlich nicht mehr so gut gefallen lassen. Des Weiteren ist es wichtig, das Krallenschneiden ausschließlich dem richtigen Werkzeug durchzuführen.

Das benötigen Sie zum Schneiden der Katzenkrallen

Sie dürfen die Krallen Ihrer Katze niemals mit einem typischen Nagelknipser oder einer Nagelschere schneiden. Auch die Küchenschere ist beim Schneiden von Krallen tabu. Wichtig ist es also, die Krallenpflege Ihrer Katze ausschließlich mit speziellem Werkzeug durchzuführen. So gibt es spezielle Krallenscheren, welche so geformt sind, dass das Schneiden sowohl für Sie als auch für Ihre Katze schneller und einfacher vonstattengehen kann. Zusätzlich ist es wichtig, dass das Werkzeug scharf genug ist. Das vor allem, damit die Krallen Ihres Lieblings nicht splittern oder gar brechen.

Katzen KrallenschereSuchen Sie sich auf jeden Fall einen geeigneten Zeitpunkt für das Schneiden der Krallen. So ist es ideal, die Phase zu wählen, wenn Ihre Katze müde ist oder kuscheln möchte. Streicheln Sie Ihre Katze vorher erst und beruhigen Sie sie ein wenig. Lassen Sie Ihren Liebling auf Ihren Schoß, wobei Sie jedoch darauf achten sollten, dass sie mit dem Kopf Weg gedreht ist. Wichtig ist es, die Katze in Ruhe zu lassen, sobald sie beim Schneiden der Krallen panisch wird. Ansonsten kann es sein, dass sich die Krallenpflege in Zukunft schwieriger gestaltet. Aus diesem Grund ist es ratsam, die Krallenpflege eventuell sogar in mehreren einzelnen Schritten durchzuführen und nicht alle Krallen auf einmal zu schneiden.

Des Weiteren ist es hilfreich, wenn Sie die Katze immer wieder belohnen. So wird das Krallenschneiden zu einem positiven Erlebnis für Ihre Katze. Der zukünftigen und unproblematischen Maniküre steht also nichts mehr im Weg.

Die Vorbereitungen zum Schneiden der Katzenkrallen

  1. Wie bereits erwähnt, ist der richtige Zeitpunkt sehr wichtig. Schneiden Sie die Krallen Ihrer Katze dann, wenn Ihr Tier schön ruhig ist. Das ist zum Beispiel dann der Fall, wenn Ihre Katze schmusen möchte oder müde ist.
  2. Streicheln Sie die Pfote Ihrer Katze. Am besten machen Sie das an allen Pfötchen, an denen die Krallen geschnitten werden sollen. Wichtig ist es nun, die Katze zu nichts zu zwingen. Wenn Ihre Katze aufstehen möchte, dann lassen Sie sie auch. Streicheln Sie ihre Pfote wieder sanft, wenn Sie erneut Gelegenheit dazu haben. Anschließend sollten Sie Ihre Katze danach mit einem kleinen Leckerli belohnen.
  3. Halten Sie die Pfote Ihrer Katze vorsichtig. Gewöhnen Sie sie daran, dass die Pfoten beim Krallenschneiden festgehalten werden müssen. Auch hier wieder das Leckerli zur Belohnung.
  4. Massieren Sie die Pfoten Ihrer Katze, nachdem sie sich daran gewöhnt haben, dass Sie die Pfoten festhalten. So können Sie sanft die Ober- und Unterseite jeder Pfote leicht massieren und sie anschließend wieder belohnen.
  5. Nun sind Sie an dem Punkt angekommen, an dem Sie die Pfote Ihrer Katze sanft drücken können. Am besten verteilen Sie den Druck auf den Ballen der Pfoten, damit Sie die einzelnen Krallen leicht herausdrücken können, ohne Ihrer Katze dabei weh zu tun.
  6. Zusätzlich sollten Sie Ihre Katze an eine Sitzposition gewöhnen, in der es am einfachsten ist, die Krallen zu schneiden. So haben Sie die Möglichkeit Ihre Katze vernünftig zu fixieren.

Schritt für Schritt zu kürzeren Krallen

Nun geht es an das Krallenschneiden. Wie das geht, erfahren Sie in der folgenden Schritt-für-Schritt-Anleitung:

  1. Um die Krallen am besten schneiden zu können, sollten Sie Ihre Katze in die oben erwähnte Sitzposition bringen und sie vernünftig fixieren.
  2. Nun müssen Sie die Stelle finden, an der die Kralle kein Mark mehr hat. Das Mark hat das Aussehen von einem rosa Dreieck. Wichtig ist es, am Anfang nur die Spitzen der Krallen zu stutzen, sodass man Übung bekommt und anschließend immer dichter an das Mark herankommt. Bitte achten Sie darauf, nie ins Mark zu schneiden, da dies der Katze sehr weh tun würde.
  3. Anschließend können die Krallen mit dem Krallenknipser beschnitten werden. Achten Sie dabei darauf, den Knipser so einzusetzen, dass die Klinge von unten nach oben schneidet. Das verhindert, dass die Krallen Ihrer Katze splittern. Lassen Sie sich nicht verunsichern, wenn Ihre Katze sich diese Prozedur nicht unbedingt gerne gefallen lässt. Manche Katzen miauen sogar oder versuchen, ihre Besitzer zu kratzen. Es ist es wichtig, ruhig zu bleiben, um Ihrer Katze die Angst zu nehmen.
  4. Nach dem Schneiden der Krallen sollten Sie Ihre Katze immer belohnen. Dazu sind besondere Leckerli, die es wirklich nur dann gibt, ideal geeignet. Nur so bleibt den Samtpfoten das Schneiden der Krallen sehr gut und vor allem positiv in Erinnerung. So wird sie nächste Maniküre eventuell einfacher für Sie und Ihren Liebling.

Weitere hilfreiche Tipps

  • Sollten Sie sich nicht sicher sein, wo genau Sie die Krallen Ihrer Katzen abschneiden sollen, fragen Sie den Tierarzt und lassen sich das erste Schneiden zeigen.
  • Am besten beginnen Sie mit den hinteren Pfoten. Das aus dem Grund, da die Katzen versuchen werden, sich mit ihren Hinterbeinen zu befreien.
  • Bei Katzenrassen, die besonders langes Haar haben, hilft es, wenn Sie die Pfoten leicht anfeuchten.
  • Vergessen Sie bitte nicht die Afterklaue. Die Katzen haben genau zwei dieser Afterklauen an ihren Vorderbeinen. Diese sind kleiner als der Daumen und befinden sich an einer Seite des Vorderbeins unterhalb von dem Gelenk. Diese neigen besonders dazu, zu lang zu werden, da sie kaum genutzt werden. Aus diesem Grund ist es ratsam, diese Krallen von Anfang an mindestens einmal im Monat zu kontrollieren.
  • Besser ist es, immer nur ein bisschen von der Kralle abzuschneiden als zu viel auf einmal.
  • Gewöhnen Sie Ihre Katze von Anfang an daran. Am besten ist es, bereits bei kleinen Kitten mit der Krallenpflege zu beginnen bzw. diese regelmäßig zu untersuchen und zu massieren.
  • Bei einigen Tieren kann es hilfreich sein, ihre Augen zu bedecken bzw. dafür zu sorgen, dass sie im Blickfeld eingeschränkt sind.

Das ist dringend zu beachten:

    • verwenden Sie dringend einen speziellen Krallenknipser
    • stutzen Sie die Krallen bitte immer weit genug vorne und nicht zu nah am Mark
    • das Krallenziehen ist in Deutschland strengstens verboten. Aus diesem Grund ist es wichtig, die Krallen nur ein leicht zu schneiden bzw. diese in Form zu bringen

Fazit
Bitte achten Sie von Anfang an auf die Pflege der Katzenkrallen. Gewöhnen Sie Ihre Katze daran, dass ihre Pfoten gestreichelt oder massiert werden. Seien Sie jedoch auch nichts übervorsichtig, sondern schneiden die Krallen Ihrer Tiere nur im äußersten Notfall. Um auf Nummer sicher zu sehen gehen sehen Sie bitte immer den Rat eines Tierarztes hinzu.
Krallenpflege
Bildquelle: © AndrejLV – shutterstock.com // © zossia – shutterstock.com

TOP Kategorien von Zobio Katzenshop